Industrie- und Gewerbegebiet „Darrweg Nord“

Nordhausen

Das Gewerbegebiet liegt in einem traditionellen Industrieareal im S√ľden Nordhausens am Darrweg, der direkt in die B4 zur A 38 einbindet. Der Bahnhof Nordhausen ist n√∂rdlich direkt angrenzend.



Das Gebiet ist mit dem rechtsverbindlichen Bebauungsplan Nr. 103 gesichert. Die Flächen sind voll erschlossen.

Luftbild Darrweg Nord
Darrweg Nord Übersicht östlicher Teil

Fläche

Gesamtbruttofläche:
31,0 ha
Größte verfügbare Einzelfläche:
4,3 ha
Teilflächen:

Infrastruktur

Gleisanschluss:
sonstiges f√ľr Parzelle DarN-06 m√∂glich
Autobahnanschluss A38:
2 km, Nordhausen
Sonderlandeplatz Nordhausen–Bielen:
3,5 km
Erschließungszustand:
Die Fl√§chen wurden 2002 neu erschlossen. Alle technischen Medien liegen an den Grundst√ľcken an. Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sind vorhanden. Niederschlagswasser ist jedoch auf dem Grundst√ľck zu versickern. F√ľr den Wasseranschluss wenden Sie sich bitte an den Wasserverband Nordhausen. F√ľr die Abwasserentsorgung an den Stadtentw√§sserungsbetrieb. Energieleistungen bietet unser st√§dtischer Betrieb, die Energieversorgung Nordhausen (EVN) an. Unabh√§ngig vom Energieanbieter erfolgt der Anschluss von Gas und Mittelspannungsstrom √ľber die EVN. Hierbei werden Baukostenzusch√ľsse f√§llig.

Unternehmen

Ausgewählte Unternehmen am Standort
Klemme AG Frozen Bakery Products: Industrieb√§cker Friedrich Freund GmbH: Herstellung von Kartonagen HS-C. Hempelmann KG: Sanit√§rgro√ühandel Polizeidirektion Nordth√ľringen

Nutzungsmöglichkeiten gemäß Bebauungsplan

F√ľr das Areal sind als Nutzungen Gewerbegebiete (GE) und Industriegebiete (GI) sowie in Randbereichen Mischgebiete (MI) festgelegt. Individuelle Abweichungen vom Bebauungsplan im Zuge von Ansiedlungsvorhaben sind m√∂glich und werden durch die Verwaltung gern begleitet, sofern die Grundz√ľge der Planung unber√ľhrt bleiben. Fl√§chenbezogene Schallleistungspegel sind festgesetzt.

Downloads


Zusätzliche Informationen: http://www.nordhausen.de