Meldung

Nordhäuser Museen erweitern digitales Angebot

Mittwoch, 22. April 2020, 08:59 Uhr
Auch, wenn derzeit die Maßnahmen gegen die Coronakrise wieder etwas gelockert werden, so bleiben die städtischen Museen für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Die Besucherinnen und Besucher können nun einen digitalen Einblick in die laufenden Ausstellungen der drei städtischen Museen erleben und sich damit die Wartezeit bis zum nächsten Museumsbesuch in Nordhausen vertreiben. Die städtischen Museen bieten nun kurzen Videos zu den derzeit laufenden Ausstellungen

„Eiserne Bestseller Schwert und Rüstung in Handwerk und Gesellschaft“ im Museum Tabakspeicher.
Die Ausstellung, die vom Nordhäuser Historiker Paul Becker kuratiert wurde, vermittelt einen lebendigen Einblick in die Fertigungsmethoden und Klassifizierungen von historischen Waffen und Rüstungen, ihren zeitgenössischen Gebrauch und ihre soziale wie kulturelle Bedeutung. Wenig bekannt ist, dass auch in der ehemals Freien Reichsstadt Nordhausen Waffenhandwerk und Fecht- und Kampfkunst fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben waren. Sogar ein berühmter Fechtmeister des 17. Jh. stammt aus den Mauern unserer Stadt.


„Die alte Stadt - Nordhäuser Stadtansichten“ in der Flohburg | Das Nordhausen Museum.
Die Ausstellung zeigt einen Blick zurück. Zu sehen sind Gemälde und Grafiken aus dem 17. bis 20. Jahrhundert von bekannten und unbekannten Künstlern, z.B. Wilhelm Eichler (1801-1872), Maria Schmidt-Franken (1888-1967), Walther Reinboth (1899-1990), Richard Thierbach (1860-1931), Curt Mücke (1885-1940) u.a., welche die Gebäude und Straßenzüge oder die Stadtsilhouette in ihrer jeweiligen Zeit oder aus der späteren Erinnerung festgehalten haben. Alle Werke stammen aus der Sammlung der städtischen Museen Nordhausen.

„Zu den Küsten des Lichts - Jürgen Rennebach“ im Kunsthaus Meyenburg.
Die Ausstellung zeigt Malerei und Grafik des Nordhäuser Künstlers Jürgen Rennebach anlässlich seines 60. Geburtstages. und zeigt hauptsächlich großformatige und sehr farbintensive Arbeiten. Jürgen Rennebach ist heute nicht nur als ehemaliger Begründer und Leiter der Jugendkunstschule, derzeitiger Leiter des Museums Tabakspeicher sowie Kursleiter an der Volkshochschule Nordhausen bekannt. Auch im Stadtbild Nordhausens hat er seine Spuren hinterlassen. Sei es durch die Skulpturengruppe für die Landesgartenschau in der Rudolf-Breitscheid-Straße, die Brunnenfigur im Kunsthausgarten und weiteren Skulpturen, die er gemeinsam mit dem Bildhauer Lothar Rechtacek realisierte.

Hier gehts zum YouTube-Kanal der Stadt Nordhausen [Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung zum Datenschutz in Social-Media-Netzwerken]

Eine Auswahl an Impressionen der Ausstellungen finden Sie unter Aktuelle Ausstellungen.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.