Wahlen in der Stadt Nordhausen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, am Sonntag, dem 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Dazu sind umfangreiche Vorbereitungen notwendig, um das grundgesetzlich verbriefte Recht auf allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahlen ausüben zu können. Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet sowie seit mindestens drei Monaten ihren Aufenthalt in Deutschland haben. Wer am Wahltag nicht die Möglichkeit hat, wählen zu gehen, kann alternativ gemäß Bundeswahlgesetz die Briefwahl nutzen. Ab dem 3. September können die Briefwahlunterlagen online unter www.nordhausen.de oder über den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung beantragt werden. Ebenfalls möglich ist die Beantragung per E-Mail an wahlen@nordhausen.de. Dabei geben Sie bitte Ihren Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und die vollständige Wohnanschrift an. Sie können auch den auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung aufgedruckten Briefwahlantrag ausfüllen und per Post oder Fax (03631/696811) an das Briefwahlbüro senden. Wahlberechtigte haben bis zum 24. September um 18:00 Uhr die Möglichkeit, einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen zu beantragen. Eine telefonische Antragstellung ist nicht zulässig. In der Zeit vom 6. September bis zum 24. September können Briefwahlunterlagen auch im Briefwahlbüro der Stadt Nordhausen, Nikolaiplatz 1, Seminarraum des Bürgerhauses, 99734 Nordhausen persönlich beantragt und abgeholt werden. Dazu ist das Wahlbüro wie folgt geöffnet:
  • Montag u. Dienstag: 09:00 15:30 Uhr
  • Mittwoch: geschlossen
  • Donnerstag: 09:00 18:00 Uhr
  • Freitag: 09.00 12:00 Uhr
Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bitten wir Sie, die Briefwahlunterlagen möglichst postalisch zu beantragen.

FAQ - Oft gestellte Fragen und die Antworten zur Briefwahl

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Briefwahl.

Ist Briefwahl zur Bundestagswahl möglich?

Ja, gemäß Bundeswahlgesetz ist die Briefwahl möglich.

Wie beantrage ich die Briefwahl?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Briefwahl zu beantragen:

1. Ab dem 3. September 2021 kann unter folgendem Link auf der Homepage www.nordhausen.de die Briefwahl elektronisch beantragt werden: Briefwahl online beantragen.

2. Noch schneller und einfacher geht die Beantragung über den auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckten QR-Code, der Sie schnell mit der Antragsseite auf der Homepage verbindet.

3. Sie können auch den auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung aufgedruckten Briefwahlantrag ausfüllen und an das Briefwahlbüro zurückgeben. Dafür haben Sie die folgenden Möglichkeiten:
  • Den Briefwahlantrag in den Briefkasten am historischen Rathaus (Markt 1) einwerfen.
  • Den Briefwahlantrag per Post in einem frankiertem Briefumschlag an das Briefwahlbüro senden.
  • Den Briefwahlantrag per Fax an 03631/696811 zurücksenden.

4. Ebenfalls möglich ist die Beantragung per E-Mail an wahlen@nordhausen.de. Dabei geben Sie bitte Ihren Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und die vollständige Wohnanschrift an.

Können die Briefwahlunterlagen telefonisch beantragt werden?

Nein, eine telefonische Antragstellung ist nicht zulässig.

Ist es möglich, die Briefwahlunterlagen auch persönlich abzuholen?

Ja, ab dem 6. September 2021 können Briefwahlunterlagen im Seminarraum des Bürgerhauses, Nikolaiplatz 1, 99734 Nordhausen, persönlich beantragt und abgeholt werden. Wahlkabinen und eine Wahlurne für die Ausübung der Briefwahl gleich vor Ort sind dort ebenfalls aufgestellt.
Bitte bringen Sie aus Infektionsschutzgründen einen eigenen Stift zur Briefwahl mit!
Wir bitten Sie aus Gründen der Kontaktreduzierung jedoch, vorrangig von den o.g. Möglichkeiten der Briefwahl Gebrauch zu machen. Aufgrund der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kann es in diesem Zusammenhang zu längeren Wartezeiten kommen.

Das Briefwahlbüro ist von
  • Montag u. Dienstag von 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr,
  • Mittwoch geschlossen
  • Donnerstag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
  • Freitag von 9.00 Uhr -12.00 Uhr,

geöffnet.

Welche Dokumente muss ich bei der persönlichen Beantragung im Wahlbüro vorlegen?

Für die persönliche Beantragung sind folgende Unterlagen erforderlich:
Die Wahlbenachrichtigung, möglichst mit dem ausgefüllten Antrag auf der Rückseite.
Falls Sie die Wahlbenachrichtigung nicht zur Hand haben, genügt der Personalausweis oder Reisepass.

Kann ich die Briefwahl auch für andere Personen beantragen?

Generell dürfen die Briefwahlunterlagen auch an einen anderen als die wahlberechtigte Person persönlich ausgehändigt werden. Wer den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins mit Briefwahlunterlagen für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er/sie dazu berechtigt ist. Dazu kann das Textfeld für eine Vollmachtserklärung auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder ein formloses Schriftstück genutzt werden.

Bis wann kann ich die Briefwahl beantragen?

Im Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte können bis zum 24. September, 18.00 Uhr, einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beantragen. Wenn ein Wahlberechtigter plötzlich erkrankt, dürfen Wahlscheine auch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr, beantragt werden.

Bis wann müssen die ausgefüllten Briefwahlunterlagen im Wahlbüro sein?

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen können Sie - unfrankiert - in dem adressierten roten Wahlbriefumschlag an die Stadtverwaltung senden oder unmittelbar in den Briefkasten am Rathaus einwerfen. Der Wahlbrief muss spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr eingegangen sein.

Muss ich Porto für den Wahlbrief zahlen?

Nein, die Beförderung der Wahlbriefe innerhalb von Deutschland erfolgt portofrei.

Briefwahl

Öffnungszeiten Briefwahlbüro ab 06.09.2021
Montag u. Dienstag:
09:00 15:30 Uhr

Mittwoch:
geschlossen

Donnerstag:
9:00 bis 18:00 Uhr

Freitag:
9:00 bis 12:00 Uhr

Bürgerhaus

Nikolaiplatz 1

Seminarraum des Bürgerhauses

99734 Nordhausen


Nähere Informationen werden per Bekanntmachung veröffentlicht.

Masken-pflicht im Wahllokal

Im Wahlraum sollen sich nur so viele Stimmberechtigte gleichzeitig aufhalten, wie Wahlkabinen vorhanden sind. Das Tragen einer qualifizierten Gesichtsmaske ist für alle ab 16 Jahren verpflichtend. Eine Ausnahme aus gesundheitlichen Gründen ist glaubhaft zu machen (in der Regel mit einem ärztlichen Attest).

Den vollständigen Verordnungstext als Lesefassung finden Sie hier

Kontakt Wahlbüro

Thomas Joachimi,
Wahlverantwortlicher

Martin Kohlhase
stellv. Wahlverantwortlicher
+49 3631 696 211

Briefwahl online beantragen

Hier können Sie die Briefwahlunterlagen beantragen!!

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.