Die Jugendfeuerwehren der Stadt Nordhausen stellen sich vor

Das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen Feuerwehren umfasst neben den selbstverständlichen Dingen wie das Begleiten und Sichern der Martiniumzüge auch Hilfestellungen bei Unfällen, Katastrophenfällen oder bei Bombenentschärfungen. Daneben werden Jugendliche in den Feuerwehren ausgebildet und betreut um auch langfristig gute Feuerwehrarbeit leisten zu können. Neben diesen Werten vermittelt das ehrenamtliche Engagement auch das Bewahren des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens der Ortsteile der Stadt Nordhausen. Aus diesem Anlass stellen sich im 14-tägigen Rhythmus die neun Jugendfeuerwehren der Stadt unter dem Motto: „Die Jugendfeuerwehren der Stadt Nordhausen stellen sich vor!“ vor, um zu zeigen, das Ehrenamt in Nordhausen vielfältig, jung und lebendig ist.

Teil 1: Jugendfeuerwehr Sundhausen

Die sieben Jugendlichen der Sundhäuser Jugendfeuerwehr, im Alter von 11 bis 16 Jahren, treffen sich alle 14 Tage freitags im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr, um sich in Disziplinen wie „Knoten und Stiche“ oder „Erste Hilfe“ fortzubilden. Seit 2019 leiten Wehrführer Tobias Ruprecht und Jugendfeuerwehrwart Jens Brachmann die Jugendfeuerwehr Sundhausen. Zum Team gehören 14 Betreuer, teils ehemalige Mitglieder der Jugendfeuerwehr, unterstützen die Jugendarbeit. Sieben Jugendliche wurden im letzten Jahr in die Einsatzabteilung übernommen.
lm Jahr 2017 feierten die Sundhäuser ihr 20-jähriges Jubiläum und im Folgejahr holten sie den Besuch anlässlich des Jubiläums im Erlebnisbergwerk Sondershausen nach. Jens Brachmann plant, die erfolgreiche feuerwehrtechnische und kulturelle Arbeit fortzuführen und ab April 2019 eine Bambini-Gruppe für die Sechs- bis Neunjährigen zu gründen. Die Jugendfeuerwehr Sundhausen informiert und berichtet bei Facebook und auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Sundhausen über ihre Aktivitäten.

(Foto:Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Sundhausen)

Teil 2: Jugendfeuerwehr Nordhausen-Mitte

In der Jugendfeuerwehr Nordhausen-Mitte sind derzeit 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 17 Jahren aktiv. Damit ist die „Jugendfeuerwehr Nordhausen Mitte“ die Mitgliederstärkste der städtischen Jugendfeuerwehren.
Die Wehr wurde 1992 gegründet. Die Kinder und Jugendlichen treffen sich immer freitags von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Nordhausen-Mitte, in der Albert-Träger-Straße 36a. Die Gruppen der „Kleinen“ von 6-9 Jahren und der Jugendlichen von 10-16 Jahren treffen sich im wöchentlichen Wechsel. Seit 2013 liegt die Führung der Freiwilligen Feuerwehr Nordhausen-Mitte bei Carsten Vogel und Lars Elliger. Die Geschicke der Jugendfeuerwehr werden seit November 2017 von Enrico Jerx und seinem Stellvertreter Martin Bierwirth gelenkt. Unterstützt werden sie hierbei von sechs Betreuern, welche zum Teil selbst ehemalige Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren. Im Januar 2019 wurde Jan-Pascal Heerlein zum Jugendsprecher gewählt. Seit Jahren nimmt die Jugendfeuerwehr erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben auf Kreis- und Landesebene teil. Im Juni 2018 erreichte unsere Mannschaft den 2. Platz beim Landespokalwettbewerb sechs bis neun Jahre. Im Jahr 2017 beging die Jugendfeuerwehr ihr 25-jähriges Gründungsjubiläum und feierte dies im „HaWoGe“ Spielemagazin in Halberstadt. Die Jugendfeuerwehr Nordhausen-Mitte informiert und berichtet bei Facebook und auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr.

(Foto: Jugendfeuerwehr Nordhausen-Mitte)

Teil 3: Jugendfeuerwehr Herreden

Seit 2009 leitet Jugendfeuerwehrwartin Dagmar Hinkeldey die Geschicke der Jugendfeuerwehr Herreden. Vier Betreuer, darunter der Wehrführer Gerhard Puls und die stellvertretende Wehrführerin Maria Kaiser unterstützen die Jugendausbildung von sieben Jugendlichen, davon drei Mädchen, im Alter von 10 bis 17 Jahren. Im 14-tägigen Rhythmus üben diese den Feuerwehreinsatz. Sechs Jugendliche wechselten in den vergangenen Jahren von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst der Einsatzabteilung. Einer der neuen Kameraden wird in diesem Jahr den Grundlehrgang zum Truppmann absolvieren.
Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung stehen die Pflege der kulturellen Traditionen im Dorf weit oben auf der Agenda der Jugendfeuerwehr. Beim Maibaumsetzen, beim Herbstfeuer sowie beim Sportfest sind die Jugendlichen aktiv. Seit vielen Jahren pflegen die Herreder die gute Zusammenarbeit mit den anderen Jugendfeuerwehren der Stadt Nordhausen. Im Zeltlager, bei Sportveranstaltungen und gegenseitigen Besuchen und Wettkämpfen wird der Zusammenhalt gestärkt.

Im Jahr 2019 feiert die Jugendfeuerwehr Herreden das 15-jähriges Bestehen. Die Jugenfeuerwehrwartin Dagmar Hinkeldey steht für die gute Nachwuchsarbeit und Ausbildung der Floriansjünger in Nordhausen. Die Jugendfeuerwehr Herreden informiert zudem noch auf Homepage.

[Foto: Jugendfeuerwehr Herreden]

Teil 4: Jugendfeuerwehr Hesserode

Die Jugendfeuerwehr Hesserode stellt sich vor: Wir bilden den Nachwuchs für die Zukunft unserer Einsatzabteilung aus und jedes neue Jugendmitglied ist herzlich willkommen.

Niklas Spielau als Jugendfeuerwehrwart und Gunnar Grob als sein Stellvertreter leiten seit Februar 2019 die Jugendfeuerwehr Hesserode. Beide betreuen langjährig die Jugend mit Unterstützung der neuen Wehrführung unter Pascal Hertel und Sandro Hertel. Alle zwei Wochen bilden fünf Einsatzkräfte die zehn Jugendlichen aus. Die sechs bis fünfzehnjährigen, darunter zwei Mädchen, wollen sich in der Zukunft wöchentlich am Gerätehaus treffen und trainieren.
Im letzten Jahr begingen die Hesseröder Jugendlichen ihr 25-jähriges Bestehen mit einer Feier. Auch den Tagesdienst der Stadtjugendfeuerwehren Nordhausen führten die Hesseröder in der eigenen Ortslage durch.
Die Teilnahme am Zeltlager, beim Fackelumzug, der Osterfeuerentzündung und der „Gelben-Säcke-Aktion“ ist und bleibt für die Jugendfeuerwehr Hesserode ein fester Bestandteil. In diesem Jahr ist eine Exkursion zur Flughafenfeuerwehr Leipzig geplant, berichtet Niklas Spielau. Die Jugendsprecherwahl steht ebenfalls auf der Agenda 2019.

Die Jugendfeuerwehr Hesserode ist über ihre Facebook-Seite erreichbar.

Teil 5: Jugendfeuerwehr Rodishain

Die jüngste Jugendfeuerwehr der Stadt Nordhausen ist die von Rodishain. Vor gut einem Jahr, im April 2018, gründeten der Wehrführer Carsten Kobbe und sein Stellvertreter Bernd Scheer die Jugendfeuerwehr Rodishain.

Madeleine Heinevetter und Dirk Strauß stehen als Betreuer und Ausbilder der Wehrführung zur Seite. Gemeinsam bilden die vier Feuerwehrleute ihre fünf Jugendlichen aus und planen bereits in diesem Jahr die Abnahme des Leistungsabzeichens und der Jugendflamme 1. Eine weitere Jugendliche bereitet sich auf den Grundlehrgang vor und wird nach erfolgreichem Abschluss in die Einsatzabteilung übernommen.

„Die Jugendfeuerwehr Rodishain führt regelmäßig ihre Ausbildung und Dienste im Gerätehaus durch. Darüber hinaus helfen die Jugendlichen beim Oster- und Walpurgisfeuer und beim Schützenfest im Ortsteil Rodishain“, sagt Wehrführer Carsten Kobbe. Auch in der der städtischen Jugendfeuerwehr seien die Rodishainer gut aufgenommen worden. „So beteiligten sie sich beispielsweise schon am Tagesdienst in Hesserode oder beim Austragen der „Gelben Säcke“ und auch auf weitere Aufgaben freuen wir uns schon mit den städtischen Jugendfeuerwehren“, sagte der Wehrführer.

Teil 6: Jugendfeuerwehr Steinbrücken

Im südlichsten und einem der kleinsten Ortsteile der Stadt Nordhausen, in Steinbrücken, wird die Feuerwehrarbeit großgeschrieben. Fünf Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren werden von Jugendfeuerwehrwart Felix Kruse und seinem Stellvertreter Daniel Kruse ausgebildet. Beiden stehen seit 2016 zwei Betreuer und der Wehrführer Florian Röger bei der 14-tägigen Jugendausbildung zur Seite. Im letzten Jahr wurde ein junger Steinbrücker in die Einsatzabteilung übernommen. Mit den anderen städtischen Jugendfeuerwehren waren die Steinbrücker bereits im Zeltlager, beim Tagesdienst in Hesserode und trugen gelbe Säcke aus.
Jugendfeuerwehrwart Felix Kruse plant, einen weiteren Jugendlichen in die Einsatzabteilung zu übernehmen und den Aufbau einer weiteren Jugendabteilung für die Kleinsten.
Im Jahr 2020 wird die Jugendfeuerwehr Steinbrücken ihr zehnjähriges Bestehen feiern.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.