"WILLKOMMEN ZURÜCK“ - 52. Rolandsfest 10.-12. Juni

Festumzug 2017 (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Festumzug 2017 (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)

Programmhöhepunkte Rolandsfest 2022

Vorstellung Programm 2022 (Foto: Stadtverwaltung) Vorstellung Programm 2022 (Foto: Stadtverwaltung)

Freitag:


Rathausbühne: ab 15:00 Uhr
  • 15.00 Uhr Auftakt mit der Nordhäuser Blasmusik Nordhäuser Blasmusik
  • 16.00 Uhr Eröffnung des 52. Rolandsfestes und Schlüsselübergabe durch den Oberbürgermeister Kai Buchmann an die Rolandgruppe
  • 18:00 Uhr Geier Sturzflug | „Bruttosozialprodukt“, „Besuchen Sie Europa“, “Pure Lust am Leben“ wer erinnert sich nicht gerne an die großen Hits von Geier Sturzflug
  • 20:00 Uhr Midnight Ladys | Show- und Partyband Mehrere attraktive Outfits, mitreißende Showeinlagen, eine temperamentvolle Moderation und ihr außergewöhnliches Bühnenbild sorgen für eine lebendige, fesselnde Show. Live Musik fürs Auge!


Petersbergbühne: ab 15:30 Uhr
  • 15.30 Uhr Partyband „Glücklich“ | die Partygaranten aus Erfurt
  • 18.00 Uhr Antenne Thüringen | Party zum Rolandsfest mit Jens Mey und Wenke Weber Antenne Thüringen | Party zum Rolandsfest
  • mit Jens Mey und Wenke Weber
  • 19.30 Uhr Flo Mega & the Ruffcats | Hip Hop, Soul, Pop und Funk aus Bremen
  • 20.00 Uhr Antenne Thüringen Party mit Partyband "Glücklich" und mit Party zum Rolandsfest mit Jens May und Wenke Weber


Irisches Bierdorf
Six Strings and a Drum (Irische Band

DJ Meile
  • Matze Semmler Fingerstyle Gitarist macht mit Acoustic Gitarre Techno Musik
  • DJ Burlesque


Samstag:


Rathausbühne: ab 10:00 Uhr
  • 10.00 Uhr Blech Buben | Ihr vielfältiges Programm umfasst die ganze Palette der Volks- und Blasmusik bis hin zum modernen Schlager sowie alt bekannten Polkaklängen.
  • 12.30 Uhr Auftritt der Rolandgruppe
  • 13.00 Uhr More Esprit | „Tanzen ist wie Träumen mit den Füßen“
  • 14:30 Uhr Vincent und Fernando | Die zwei Schlagerstars aus Südtirol
  • 16.30 Uhr NORRY- Andreas Gabalier Double
  • 17.30 Uhr Auftritt der Rolandgruppe
  • 19:00 Uhr Manhattan Skyline | a-ha Tribute Band mit Hits wie „Take on me“,„The Sun always shines on T.V.“ oder„Foot of the Mountain
  • 22.00 Uhr Takanaka Club Band | ausgezeichnet mit dem Rock & Pop Preis „Beste Cover/- Revival Band 2021


Petersbergbühne: ab 10:30 Uhr
  • 10.30 Uhr Auftritt der Rolandgruppe
  • 10.45 Uhr Tanzschule Radeva
  • 14.15 Uhr Volker Rosin | 40 Jahre Kinderlieder mit abtanzen und mitsingen
  • 15.00 Uhr Auftritt der Rolandgruppe
  • 15.15 Uhr Platzkonzert des Loh Orchesters des Theater Nordhausens
  • 19.15 Uhr FOXX | Seit 2010 besteht die Band. Das Repertoire besteht aus angesagten Chartbreakern sowie Klassikern der letzten 30 Jahre.
  • 20:00 Uhr MARQUESS
  • 21:30 Uhr FOXX


Kinderfest: Volker Rosin, KILA kommt mit Handwerkerwagen und baut vor Ort mit Kindern eine Gartenbank, die dort verbleibt, Landschaftspflegeverband – Baumscheiben bemalen und damit basteln, Naturpark Südharz Aktionen und Quiz zur Natur, viele weiter Vereine mit Mitmachaktionen, malen, basteln gesunde Ernährung und vieles mehr. Kindertheater und Mascha und der Bär.
  • 12.45 Uhr | 16.00 Uhr | Puppentheater „Doncalli“
  • 13.30 Uhr | 14.15 Uhr | 15.00 Uhr | 16.00 Uhr | Walkact


Irisches Bierdorf
  • 11.00 Uhr - 18.00 Uhr Peter Kick (Irisch one Man Band)
  • 19.00 Uhr - 00.30 Uhr The Cluricaune (Irisch folk Band)


DJ Meile
  • 20:15 Uhr Zumba in the Mix
  • 21:30 Uhr DJ Serious | DJ Matthew Deluxe | DJ Kenneth H


Sonntag:


Rathausbühne: ab 10:00 Uhr
  • 10.00 Uhr Frühshoppen mit Ellricher Musikanten
  • 12.30 Uhr Tanzschule Taimba | We entertain you!
  • 13.30 Uhr Pause Festumzug | Stadtgebiet
  • 16.45 Uhr Tambourchorps Herzberg | modernes Blasorchester
  • aus Herzberg
  • 17:30 Uhr Ausklang des 52. Rolandsfestes mit der Schlüsselübergabe durch die Rolandgruppe an den Oberbürgermeister Kai Buchmann


Petersbergbühne: ab 10:00 Uhr
  • Ökumenischer Gottesdienst anschließend Konzert des Gospelchores „Karibu“
  • 10.00 Uhr Oekumenischer Stadtgottesdienst
  • 11.30 Uhr Gospelchor „Karibu“
  • 12.30 Uhr Auftritt der Rolandgruppe
  • 13.30 Uhr Festumzug | Stadtgebiet


Irisches Bierdorf
Peter Kick (Irisch one Man Band)

Änderungen im Programm vorbehalten !

Programm 52. Rolandsfest 2022

+++NEWS+++FESTUMZUG+++NEWS+++

Der alle fünf Jahre stattfindende Festumzug Nordhausens ist der Höhepunkt des 52. Rolandsfests und steht nach zwei Jahren Pandemie in diesem Jahr unter dem Motto „WILLKOMMEN ZURÜCK“. Der Festumzug startet am Sonntag, dem 12. Juni, ab 14 Uhr, beginnend in der Leimbacher Straße, entlang des August-Bebel-Platzes, Stolberger-, und Wallrothstraße über Pferdemarkt, Kornmarkt bis zur Rautenstraße und löst sich am Kreisel Neustadtstraße auf.

Der gesamte Festumzug ist in zehn große Bilder gegliedert, die einen breiten Querschnitt zu Historie und Moderne zeigen. Mehr als 80 Vereine, Gruppen, Unternehmen, Vertreter der Ortsteile, Institutionen, etc. nehmen am Umzug durch Nordhausen teil. Der Festumzug wird musikalisch durch insgesamt dreizehn Musikzüge begleitet, die allerseits gute Laune garantieren. Auch Gäste aus Nordhausens Partnerstädten Ostrów-Wielkopolski und Bochum werden sich mit ihren Nordhäuser Freundschaftsvereinen in den Festumzug einreihen und gemeinsam mit Nordhausen feiern.
Ein umfassend durchdachtes Sicherheitskonzept der Stadt Nordhausen wird den Festumzug und seine Gäste absichern. Das Ordnungsamt weist im Zusammenhang mit dem Festumzug auf die ab 07:00 Uhr geltende Haltverbotsbeschilderung entlang der Streckenführung hin. Diese ist erforderlich um einen größtmöglichen Schutz der Umzugsteilnehmer und Zuschauer zu gewährleisten.

Hier der Ablauf des Festumzuges: Festumzug

1095 Jahre Nordhausen - Es begann mit einem Geschenk für Königin Mathilde

Nach dem Zerfall des Frankenreichs unter Karl dem Großen im 10. Jahrhundert gelang es dem sächsischen Adelsgeschlecht der Ludolfinger unter Herzog Otto, im östlichen Teil die Herrschaft bis nach Thüringen auszudehnen.

In den NNSH, Jg. 21/2012, H. 2 schrieb Angelo Glashagel dazu:
„Um ihre Besitzungen gegen die Einfälle der kriegerischen Ungarn abzusichern, errichteten die Ludolfinger mehrere Burgen, darunter um 910 auch jene Burganlage, welche zur Keimzelle für die spätere Stadt Nordhausen werden wird. Nach Ottos Tod 912 führt sein Sohn Heinrich I. die Geschicke seines Hauses und wird 919 zum König des ostfränkischen Reiches gewählt. Am 13.05.927 lässt König Heinrich I. in Quedlinburg eine Urkunde aufsetzten, in der er seine Eigengüter in Quedlinburg, Pöhlde, Nordhausen und Duderstadt sowie die Zinseinkünfte aus den Orten Woffleben und Gudersleben als Witwengut überlässt."

Da aber jene Urkunde zur Gründung der Stadt oder Abschriften nicht mehr existieren, verlassen wir uns heute nunmehr darauf, dass „am 16.09.929 eine weitere Urkunde aufgesetzt (wurde), in der Heinrich unter Zustimmung seines Sohnes und der Großen des Reiches, die Schenkungen an seine Frau bestätigt und ergänzt, (…) zumal „verschiedene Historiker und Heimatforscher, darunter im Jahr 1860 Prof. Ernst Günther Förstemann immer wieder Bezug auf die Urkunde von 927 genommen (haben), so dass (…) der 13.05., wenn auch nur aus sekundären Quellen, als gesichertes Datum der Ersterwähnung Nordhausens gelten kann. (…) Mathilde bleibt zeitlebens mit Nordhausen verbunden und stiftet 961 ein Nonnenkloster, aus dem sich die Domgemeinde zum Heiligen Kreuz entwickelt.“

Davon zeugt auch folgendes Replikat des Gemäldes von Prof. Hans Looschen, Berlin, das im Neuen Rathaus, Markt 15, 1. OG, hängt.
Original fiel 1945 dem Bombenangriff zum Opfer. Replikat von 2001 vom Verein für lebendiges Mittelalter den Nordhäusern gestiftet (Foto: ©Stadtverwaltung Nordhausen) Original fiel 1945 dem Bombenangriff zum Opfer. Replikat von 2001 vom Verein für lebendiges Mittelalter den Nordhäusern gestiftet (Foto: ©Stadtverwaltung Nordhausen)
Titel des Triptichons: Juni 965 -Kaiser Otto der Große verabschiedet sich von seiner Mutter, der Königin Mathilde, vor dem Nordhäuser Dom.

Die Quedlinburger Originalurkunde aus 929 befindet sich heute im Landesarchiv Sachsen-Anhalt, Standort Magdeburg, ein Faksimile im Stadtgeschichtlichen Museum Flohburg. Die Königspfalz, auch „Heinrichsburg“ genannt, befand sich in unmittelbarer Nähe des heutigen Domes zum Heiligen Kreuz auf der Terrasse über der Zorgeniederung. Vom ehemaligen Stift ist heute nur noch das Kapitelhaus an der Nordseite des Domes erhalten.

Mehr zur spannenden Stadtgeschichte von Nordhausen ist auf www.nordhausen.de oder in der Schriftenreihe „Beiträge zur Geschichte von Stadt und Landkreis Nordhausen“ (auch als ‚Gelbe Reihe‘ bekannt) zu erfahren. Sie wird herausgegeben vom Geschichts-.und Altertumsverein Nordhausen e.V. und dem Stadtarchiv. Weiteres findet sich auf www.ngav.de und nordhausen.mitteldeutschearchive.de.

Um an die Gründung Nordhausens gebührend zu erinnern, führt die Stadt alle fünf Jahre einen großen Festumzug durch.

VBN informiert: ÖPNV + Parken

Anlässlich des 52. Rolandsfestes kommt es auf den Stadtbuslinien A, F und E vom 09.06.2022, 18:00 Uhr bis 12.06.2022, 24:00 Uhr sowie am 12.06.2022 auf den Straßenbahnlinien 1, 2 und 10 zu geänderten Linienführungen bzw. Behinderungen.
„Die Linie A verkehrt in Richtung Pferdemarkt nur bis zur Ersatzhaltestelle Käthe-Kollwitz-Schule. In Richtung Salza setzt die Linie A am August-Bebel-Platz ein. Die Abfahrtszeiten erfolgen laut Fahrplan. Die Haltestellen Wallrothstraße, Pferdemarkt und Theaterplatz können in diesem Zeitraum nicht bedient werden. Die Fahrten der Linie E, 7:04 Uhr und 7:08 Uhr ab Rottleberode in Richtung Bahnhof, bedienen in diesem Zeitraum die Haltestellen Wallrothstraße und Pferdemarkt nicht. Die Linie F verkehrt von der Haltestelle Nordbrand über die Weberstraße zur Ersatzhaltestelle Käthe-Kollwitz-Schule und weiter laut Plan. Die Haltestellen Rathaus/Kornmarkt, Theaterplatz, Wallrothstraße und Pferdemarkt werden in dem vorgenannten Zeitraum nicht bedient. Für unsere Fahrgäste werden auf der Linie F Ersatzhaltestellen in der Weberstraße an der Reisebushaltestelle sowie an der Treppe zum Petersberg eingerichtet“, informiert Gerd Grübner, Verkehrsmeister bei den Nordhäuser Verkehrsbetrieben.
„Während des Festumzuges am 12.06.2022 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr verkehrt die Linie A nur bis zur Haltestelle August-Bebel-Platz Süd und setzt planmäßig an der Haltestelle Hohekreuzstraße wieder ein. Die Haltestellen Stolberger Straße, Käthe-Kollwitz-Schule, Wallrothstraße, Pferdemarkt, Theaterplatz, August-Bebel-Platz Nord sowie Eichendorffstraße entfallen während des Festumzuges. Die letzten Abfahrten der Straßenbahn vor dem Festumzug sind um 13:24 Uhr ab Bahnhof, 13:38 Uhr ab Parkallee sowie 13:54 Uhr ab Nordhausen/Ost. Nach Beendigung des Festumzuges wird der Straßenbahnverkehr wieder gemäß Fahrplan aufgenommen“, informiert Gerd Grübner weiter.
Nähere Informationen gibt es auch unter www.verkehrsbetriebe-nordhausen.de. Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiter*innen im Stadtwerke-Servicecenter gern unter 03631 629-170. Das Servicecenter hat täglich von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr sowie von 13:15 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Öffnungszeiten stehen die Mitarbeiter der Betriebsleitzentrale gern unter 03631 639-215 oder 03631 639-216 zur Verfügung. Die Verkehrsbetriebe Nordhausen bitten ihre Fahrgäste um Verständnis.
Möglichkeiten zum Parken in der Innenstadt während des Rolandsfestes:
Autos parken kostenlos am Stadtrand mit direktem Anschluss an den städtischen ÖPNV an der:


Hier finden Sie den Programm-Flyer zum Rolandsfest

Hier geht es zur Sonderseite

Film

Aktuelles zum Rolandsfest

Programm 2022

Plakat Rolandsfest (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Plakat Rolandsfest (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)
Hier finden Sie den Programm-Flyer zum Rolandsfest
Programm Rolandsfest 2022

Rückblick Festumzug 2017

Ein Höhepunkt zum Nordhäuser Rolandsfest 2017 war der Festumzug. Mit mehr als 2200 Teilnehmenden war das Interesse dabei zu sein, so groß wie noch nie. Hier ein Rückblick in Bildern:
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.