Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

K2: Knotenpunkt Grimmelallee / Grimmel und Koordinierung der LSA in der Grimmelallee

Probleme:

- Interaktion zwischen Kfz, Fußgängern, Radverkehr und Straßenbahn
- mangelhafte Verkehrsqualität (QSV E) in der untergeordneten Zufahrt Grimmel
- keine Koordinierung der Lichtsignalanlagen (LSA) auf der Grimmelallee

Beurteilung:

Die Grimmelallee (B 4) stellt die zentrale Nord-Süd-Achse im innerstädtischen Straßennetz dar. Es ist daher ein leistungsfähiger und möglichst störungsfreier Verkehrsablauf zu gewährleisten. Die Koordinierung der Lichtsignalanlagen sowie die Signalsicherung des Knotenpunkts Grimmelallee / Grimmel wird daher dringend empfohlen.

Maßnahmen:

- Vollsignalisierung des Knotenpunkts Grimmelallee / Grimmel
- Koordinierung der Lichtsignalanlagen der Grimmelallee

Auswirkungen:

Durch die Vollsignalisierung des Knotenpunkts Grimmelallee / Grimmel kann der Verkehr verkehrstechnisch besser abgewickelt werden. Die Erschließungsqualität für die Altstadt wird verbessert.
Zudem wird der Verkehrsfluss aufgrund einer Koordinierung der LSA in der Grimmelallee deutlich verbessert.