Ortslage: Nordhausen

IFA- Industriepark

Der IFA-Industriepark liegt in einem traditionellen Industrieareal im westlichen Stadtgebiet von Nordhausen, in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Werther, Nordhausen/West. Die Freiherr-vom-Stein-Straße begrenzt das Areal im Süden, die Motorenstraße ist an der freien Fläche anliegend.

Allgemeine Bemerkung zum Gewerbegebiet

Das Industriegebiet ist mit modernen technischen Medien voll erschlossen. Freie Flächen sind vorhanden, einige freie Hallenflächen werden angeboten.
Gesamtbruttofläche:
50 ha
Größte verfügbare Einzelfläche:
0,9 ha
Gleisanschluss:
vorhanden
Bemerkung: Betrieb durch Spedition Will
Autobahnanschluss A38:
1,5 km
Auffahrt: Werther, Nordhausen West
Sonderlandeplatz Nordhausen–Bielen:
3,5 km

Erschließungszustand

Die Flächen wurden 1999 neu erschlossen. Alle technischen Medien liegen an den Grundstücken an. Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sind vorhanden. Niederschlagswasser ist jedoch auf dem Grundstück zu versickern. Für den Wasseranschluss wenden Sie sich bitte an den Wasserverband Nordhausen. Für die Abwasserentsorgung an den Stadtentwässerungsbetrieb. Energieleistungen bietet unser städtischer Betrieb, die Energieversorgung Nordhausen (EVN) an. Unabhängig vom Energieanbieter erfolgt der Anschluss von Gas und Mittelspannungsstrom über die EVN. Hierbei werden Baukostenzuschüsse fällig.

Unternehmen im Umfeld

adapt engineering GmbH & Co.KG: Diesel- und Gasmotoren für Fahrzeug- Industrie- und Marineeinsatz. Thimm Packaging Systems: Verpackungssysteme. EAS Germany : Energiespeichersysteme. Maschinen- und Gerätebau GmbH. BBZ Berufssbildungszentrum Nordhausen GmbH: Bildungseinrichtung. th-haus GmbH Bau von Fertigteilhäusern, IMG Electronic & Power Systems GmbH , Hepro - Metallbau GmbH, HEPRO Trennwandtechnik GmbH, W-M-N Will-Metallverarbeitung Gußputzen, Verkehrstechnik Klein: Verkehrsleiteinrichtungen, Beschilderungen. KfZ Technik. IFA Industriemuseum

Nutzungsmöglichkeiten

Der Bebauungsplan Nr. 32B "Frh.-v.Stein-Str./An der Salza/Hüpedenweg/ ist rechtsverbindlich.
Individuelle Abweichungen vom B-Plan im Zuge von Ansiedlungsvorhaben sind möglich und werden durch die Verwaltung gern begleitet, sofern die Grundsätze der Planung unberührt bleiben. Im B-Plan sind Messlinien für Lärm festgesetzt, an denen 60 dB(A) tagsüber und 45 dB(A) nachts nicht überschritten werden dürfen

Downloads

Kontakt

Haben Sie Fragen zu Flächen oder Ihrem Ansiedlungsvorhaben im Stadtgebiet Nordhausen wenden Sie sich bitte an das:

Sachgebiet für Wirtschaftsförderung

Frau Dr. Sabine Riebel
Stadt Nordhausen
Markt 1
99734 Nordhausen
03631 / 696-590
03631 / 696-87590
Mo:
9.00 – 16.00 Uhr
Di:
9.00 – 16.30 Uhr
Mi:
9.00 – 16.00 Uhr
Do:
9.00 – 18.00 Uhr
Fr:
9.00 – 13.00 Uhr
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.