Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Kunsthaus Meyenburg

Kunsthaus MeyenburgDie 1907/08 in Formen des Jugendstils und Historismus als privates Wohnhaus des Zeitungsverlegers Theodor Müller erbaute Villa wurde bereits 1927 anlässlich der 1000 Jahrfeier Nordhausens als Städtisches Museum für Stilmöbel eingerichtet.
Im Jahr 2002 wurde das nach dem Reformator und ehemaligen Nordhäuser Bürgermeister Michael Meyenburg benannte Museum im Inneren aufwendig denkmalgerecht restauriert und in ein Kunsthaus umgewandelt, das heute als Sitz der Ilsetraut Glock-Grabe Stiftung und der städtischen Kunstsammlung dient.

Die Ausstellungsräume sind in kräftigen Jugendstilfarben nach historischen Befunden neugestaltet und bieten der Präsentation von grafischen Kunstwerken ungewöhnliche und interessante Hintergründe. Einen besonderen Blickfang bietet auch das historische Mobiliar aus dem 17 bis 19. Jahrhundert, das in die Ausstellungsräume integriert worden ist.

Ilsetraut Glock, eine in Nordhausen geborene Künstlerin, schenkte der Stadt 1998 eine umfangreiche Sammlung druckgrafischer Werke namhafter Künstler aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Einen Schwerpunkt dieser Sammlung und der daraus regelmäßig konzipierten verschiedenen Sonderausstellungen bilden die Werke der klassischen Moderne, vertreten durch Max Ernst, Joan Miró, Pablo Picasso, Lyonel Feininger oder Henry Matisse sowie zahlreiche Arbeiten von Horst Janssen.

Wechselausstellungen zur Kultur- und Kunstgeschichte

Das Kunsthaus Meyenburg präsentiert regelmäßig im Wechsel Kunstwerke regionaler bzw. überregional bekannter Künstler und Künstlergruppen – wie Ernst Barlach, Hundertwasser, Pablo Picasso oder Salvador Dalí – sowie außergewöhnliche thematische Ausstellungen mit Werken aus der ansässigen Stiftung und überregionaler Leihgeber.
Diese umfangreichen und stets eigens für das Kunsthaus konzipierten Sonderausstellungen beleuchten vielfältige Aspekte der Kunst- und Kulturgeschichte.

Die Werke der Stifterin und Künstlerin Ilsetraut Glock (*1915, †2013) bilden einen eigenen Bereich in der Sammlung sowie der Ausstellung.
Die Stiftung schreibt alle zwei Jahre den „Nordhäuser Grafikpreis der Ilsetraut Glock-Grabe Stiftung“ für Künstlerinnen und Künstler aus Mitteldeutschland aus.

In der Kunsthaus-Villa mit Aussichtsturm und dem angrenzenden historischen Meyenburg-Park finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen und Konzerte statt. Der neugestaltete Kunsthaus-Keller dient der Präsentation von Kabinett-Ausstellungen und wird gleichzeitig für Veranstaltungen, z.B. Vorträge, Lesungen und Jazz-Konzerte genutzt.

Das Kunsthaus Meyenburg ist ein Zentrum für Kunst und Kultur in Nordthüringen und im Harz, das seinen Besuchern ein komplexes Kunsterlebnis auf hohem Niveau vermitteln will.

Im Juli 2012 wurde der Kunsthaus Meyenburg Förderverein e.V. gegründet, der die Aktivitäten des Kunsthauses auf vielfältige Weise unterstützt.
Dokumente
Eintrittspreise:

Erwachsene 5,00 €
Ermäßigt 3,00 €
Kinder bis 14 Jahren freier Eintritt
Kombiticket 12,00 €
Ermäßigtes Kombiticket 7,00 €
Museumstag (Freitag) 2,00 €
Führung pro Gruppe (bis 25 Personen) 40,00 €
Öffentliche Führung Einzelpersonen 3,00 € zzgl. Eintrittspreis
Führungen nach vorheriger Terminabsprache
Fristen
Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr
Web-Links
zuständig:
Kunsthaus Meyenburg
03631 - 881091
03631 - 898011
Stadt Nordhausen
Kunsthaus Meyenburg
Alexander-Puschkin-Straße 31
99734 Nordhausen
Montag: geschlossen
Dienstag bis Sonntag: 10.00 bis 17.00 Uhr