Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Sondernutzungen für Gewerbetreibende und Privatpersonen

Für das Aufbringen von Gegenständen wie z. B. Werbeaufsteller, Warenauslagen, Verkaufsstände, Bauschuttcontainer oder Gerüste sowie für jegliche Einschränkung im Bereich der öffentlichen Straße, ist eine Sondernutzung zu beantragen. Zur öffentlichen Straße gehören neben der Fahrbahn auch der Gehweg, Fußgängerbereiche und Fußgängerzonen, der Seitenstreifen sowie Parkflächen.

Die Erlaubnis zu einer Sondernutzung ist schriftlich, mindestens 14 Tage vor Beginn der Maßnahme zu beantragen.


Anträge für Sondernutzungen

im Zusammenhang mit gewerblicher Tätigkeit:

(Sachgebiet BÜRGERSERVICE, Frau Radtke, Tel. 696 550)
- Werbeaufsteller
- Warenauslagen
- Verkaufsstände
- Aufstellen von Fahrradständern
Nutzen Sie den Sondernutzungsantrag 1 (siehe Download)

(Sachgebiet ÖFFENTLICHE ORDNUNG, Frau Hoffmann, Tel. 696 567)
- Plakatierungen
- Großflächenwerbung
- Wahlkampfwerbung (befristet)
- Sammelcontainer (z. B. Altkleidercontainer, Container für SERO etc.)
Nutzen Sie den Sondernutzungsantrag 1 (siehe Download)

(Sachgebiet ÖFFENTLICHE ORDNUNG, Frau Zyrus, Tel. 696 534)
- Wirtschaftsgärten
Nutzen Sie den Sondernutzungsantrag 1 (siehe Download)


im Zusammenhang mit Bautätigkeiten:

(Sachgebiet STRAßENVERKEHRSBEHÖRDE, Frau Krospe, Tel. 696 532)
- Lagerung von Baumaterialien
- Aufstellung von Gerüsten
- Aufstellung von Bauzäunen
- Aufgrabung von öffentlichem Verkehrsgrund
- Aufstellung von Bau- oder Gerätewagen
- Aufstellung von Containern
- Sperrung eines Gehweges

Nutzen Sie den Sondernutzungsantrag 2 (siehe Download)


Auch Privatpersonen müssen bei einer beabsichtigten Belegung des Fußweges oder des Straßenrandes für z. B. eine Möbelanlieferung, einen Baucontainer, einen Umzugswagen etc. oder die Mülltonne (sollte sie außerhalb der Entsorgungszeiten bzw. auf Dauer auf dem Gehweg verbleiben) eine Sondernutzung beantragen.
Downloads
Dokumente
- Personalausweis
- Gewerbeanmeldung/Gewerbeerlaubnis
Fristen
- Antragsfrist (14 Tage)
- Geltungsdauer
Bemerkung
Die Sondernutzung kann persönlich, per Post oder Fax (696 832) beantragt werden.

Die Erteilung der Sondernutzungserlaubnis ist gebührenpflichtig. Die Gebühr richtet sich nach der jeweils gültigen Sondernutzungsgebührensatzung, dem dazugehörigen Lageplan (Altstadt) und der Verwaltungskostensatzung der Stadt Nordhausen.

zuständig:
Ordnungsamt
03631/696 529
03631/696 530
03631/696 832
Stadt Nordhausen
- Ordnungsamt -
Neues Rathaus
Markt 15
99734 Nordhausen
Montag: 8:30 - 15:30 Uhr
Dienstag: 8:30 - 15:30 Uhr

Mittwoch: Bitte möglichst nach Vereinbarung

Donnerstag: 8:30 - 18:00 Uhr
Freitag: 8:30 - 12:00 Uhr