Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Anfrage an den Oberbürgermeister

Anfrage vom 18. Oktober 2017
gestellt von: Stadtratsmitglied Arndt Schelenhaus
Fördermittel für den Hochseilgarten
1. Inwieweit hat die Stadt Nordhausen versucht, Fördermittel für den Hochseilgarten zu akquirieren?
2. Gibt es Fördermöglichkeiten und wenn ja, in welcher Höhe?
Das Gelände für den Hochseilgarten und den Kletterturm wurde 2002 für 25 Jahre an das Jugendsozialwerk Nordhausen e. V. verpachtet. Die Verpachtung erfolgt ausschließlich für die Errichtung und Betreibung von Freizeitanlagen (Kletterturm und Hochseilgarten). Die Anlage ist Bestandteil der Jugendfreizeitarbeit, die vom Pächter im Rahmen seiner gemeinnützigen Tätigkeit geleistet wird. Die Stadtverwaltung ist nicht Eigentümer der Anlage. Durch die Stadtverwaltung wurde bisher nicht versucht, Fördermittel zu akquirieren. Es sind keine Fördermöglichkeiten bekannt.
zurück zur Übersicht