Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Eröffnung am Freitag, 16 Uhr: Nordhäuser Weihnachtsmarkt zieht um

Montag, 21.November 2011, 15:24 Uhr
Schwibbogen in der Altstadt
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr auf dem Blasiikirchplatz statt und öffnet am 25. November. Der Schwibbogen steht in diesem Jahr wieder am Eingang zum Spendekirchhof, wie hier auf diesem Foto im Jahr 2008. Foto: Patrick Grabe, Pressestelle Stadt Nordhausen

Nordhausen (psv) Mit dem traditionellen Anschnitt des Riesenstollens werden Oberbürgermeisterin Barbara Rinke und der Weihnachtsmann den Nordhäuser Weihnachtsmarkt eröffnen am Freitag, dem 25. November, um 16 Uhr vor der Blasiikirche. Dazu gibt es eine weihnachtlich - musikalische Einstimmung vom Bergmannsverein St. Barbara e.V. und danach tritt ab 17 Uhr das „Tawneys Dream Duo“ mit Weihnachtsliedern aus aller Welt auf. Der Weihnachtsmarkt ist wochentags und sonntags von 13 – 19 Uhr geöffnet; am Freitag und Sonnabend bis 21 Uhr.

„Der Markt ist in diesem Jahr nicht am traditionellen Standort vor dem Rathaus, weil über den Rathausplatz wegen einer benachbarten Baustelle der Verkehr umgeleitet wird“, sagte Katrin Starroske vom städtischen Kulturamt, das den Weihnachtsmarkt ausrichtet. „Allerdings hat auch der Blasiikirchplatz - als Tor zur Altstadt - seinen besonderen Reiz. Die Altstadt selbst wird sich an dem Weihnachtsmarkt-Samstagen ab dem 3. Dezember mit den `Weihnachtlichen Höfen´ den Besuchern präsentieren.“

Trotz des Umzugs zum Ausweichstandort: Der größte handgeschmiedete Schwibbogen Deutschlands wird auch in diesem Jahr seinen Platz am Weihnachtsmarkt haben – am Eingang zum Spendekirchhof. Der Bogen besteht aus vier Einzelelementen, die jeweils 1,50 Meter breit sind. An seiner höchsten Stelle misst er drei Meter. Auch die „Kurze Meile“ in der Altstadt wird weihnachtlich geschmückt sein.

Mehr als 25 Stände insgesamt bieten auf dem Markt Weihnachtliches an: Geschenkartikel und Kunstgewerbe, Weihnachtsschmuck, Mistelzweige und natürlich kulinarische Leckereien für jeden Geschmack. Darüber hinaus steht für die Kleinen ein Kinderkarussell bereit. An den Wochenenden werden im Kindercafe´ KILA, im Gemeindesaal des Blasii-Pfarrhauses, selbstgebackene Plätzchen, warmer Apfelsaft und Kaffee von den kleinen Helfern serviert. Jeden Freitag von 16 bis 18 Uhr werden außerdem Kinderkirchenführungen durch die St. Blasii Kirche angeboten.

Der Weihnachtsmann besucht den Weihnachtsmarkt samstags und sonntags von 14 bis 17:30 Uhr und verteilt Süßigkeiten, ebenso zur Eröffnung am Freitag und am Nikolaustag am 6. Dezember. Der Briefkasten für Post an den Weihnachtsmann ist diesmal an der Friwi - Verkaufshütte zu finden. Alle Briefe werden weitergeleitet und garantiert beantwortet. Auch der Fototermin mit dem Weihnachtsmann findet wieder sonntags von 16 bis 17 Uhr im Märchenwald statt. In der Blasii- Kirche wird es zur Adventszeit viele Konzerte geben. Ein besonderes sollte man sich jedoch schon vormerken: "Victorian Christmas" mit Passion des Cuivres am 9. Dezember. Zusätzliche Informationen gibt es im Weihnachtsmarktinformationsblatt, das kostenlos in der Stadtinformation und anderen öffentlichen Einrichtungen ausliegt.

Hier auch als Download:

Downloads: