Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Freigabe des neuen Dorfplatzes in Herreden / Bildergalerie

Donnerstag, 08.Mai 2014, 17:41 Uhr
Nordhausen (psv) Der Gewässerunterhaltungsverband „Harzvorland“ hat heute mit Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh und mit Ortsbürgermeisterin Christiane Winkler-Köhler den neu gestalteten Dorfplatz in Nordhausens Ortsteil Herreden im Beisein vieler Gäste übergeben.

„Gleich aus zwei Gründen können wir heute Feiern“, sagte der Oberbürgermeister. „Der Platz wurde zum Einen im Zuge von Hochwasserschutzmaßnahmen des Verbandes neu gestaltet. Diese Maßnahmen haben insgesamt 340.000 Euro gekostet und wurden von Stadt, Gewässerunterhaltungsverband und Stadtentwässerungsbetrieb gemeinsam aufgebracht.

Spender für den den neuen Herreder Anger
Zum zweiten können wir heute erstmals ein Ergebnis unseres StadtgrünFonds“ sehen, denn hier wird ein Anger entstehen mit viel Grün und Sitzbänken zum Verweilen, die Privatleute und Unternehmen dem Ortsteil spendeten“, sagte der.

„Der Stadtentwässerungsbetrieb und der Gewässerunterhaltungsverband „Harzvorland“ haben gemeinsam bereits 2012 mit dem abwassertechnischen Anschluss des Orteiles Herreden und der Umsetzung der Hochwasserschutzkonzeption Herreder Bach begonnen“, erklärte der Oberbürgermeister.Das gesamte Bauvorhaben gliedere sich in mehrere Bauabschnitte. Der 1. Bauabschnitt in der Salzaer Straße wurden Anfang 2013 abgeschlossen.
Ende 2013 sei oberhalb der Ortslage am Sportplatz ein so genanntes Drosselbauwerk fertiggestellt geworden. Damit könne nun nur noch eine definierte Menge Wasser durch den Ort von Herreden fließen. Dies sei eine Grundvoraussetzung für die weiteren Baumaßnahmen gewesen, blickt Dr. Zeh zurück.

Nunmehr ist der 2. Bauabschnitt mitten in der Ortslage im vollen Gang und wird Ende des 2. Quartals dieses Jahres abgeschlossen sein. Neben der Sanierung der Ortskanalisation bzw. Ortsentwässerung wurde auch der Herreder Bach verlegt, die Brücke in der Sundgasse erneuert, es werden neue Fußwege entstehen und die Straße am Herreder Bach saniert.

An dieser Stelle bedankte sich der Oberbürgermeister, der auch gleichzeitig Vorsitzender des Gewässerunterhaltungsverbandes ist, bei dem derzeit hier arbeitenden Unternehmen Firma Leukefeld sowie bei dem IB Meinecke für den guten und zügigen Baufortschritt sowie bei den
Bürgern von Herreden.

„Verbunden mit der Platzfreigabe ist nun das erste sichtbare Projekt des kürzlich aufgelegten Stadtgrünfonds und es ist ein Indiz dafür, dass es eine große Bereitschaft für bürgerschaftliches Engagement in Nordhausen gibt. Darüber freue ich mich sehr“, sagte der Oberbürgermeister.

Folgende Bürger bzw. Unternehmen haben sich am StadtgrünFonds beteiligt:

Karl Große spendete anlässlich seines 90. Geburtstages diese Bank

- Herr Karl Große spendete für eine Bank anlässlich seines 90. Geburtstages mit der Widmung: "Karl sei Dank steht hier jetzt eine Bank"

- Eine weitere Bank eines anonymen Spenders lädt zum Verweilen und zum Erzählen ein.

- Frau und Herr Becker gaben zusammen mit Familie Samel zu Ehren einer mutigen Bürgerin einen Zuschuss für einen Baumstandort.

- Familie Ballhause und Familie Hoyer spendeten eine Betrag für einen Baumstandort,um den Himmel zu gewinnen.

- Frau Deistung als Inhaberin der Allianzvertretung in Herreden und Frau Toth als Inhaberin der Physiotherapiepraxis in Nordhausen möchten mit ihrer Zuwendung für einen Baumstandort Gedichte von der Erde in den Himmel schreiben.

- Der Kultur- und Schmetterlingsverein e. V. möchte mit seinem Beitrag zu einem Baumstandort für ein Jahrtausend planen.

- Die Waldinteressengemeinschaft Herreden bewirtschaftet nicht nur den Wald der Herreder, sondern möchte mit ihrer Spende für einen Baumstandort ein Wunder bewirken.

- Frau Winkler-Köhler, Ortsteilbürgermeisterin von Herreden, zusammen mit Frau und Herrn Keil, Wirtsleute der ortsansässigen Gaststätte, beteiligten sich an einem Baumstandort an der Neugestaltung des Platzes.

- Auch die beiden Auftragnehmer Firma Leukefeld aus Nordhausen und das Ingenieurbüro Meinecke ebenfalls aus Nordhausen, zahlten im Rahmen der Platzgestaltung für je einen Baumstandort in den StadtgrünFonds.

Bevor bei einem Imbiss vom Grill gemeinsam gefeiert wurde wurden den Spendern die persönlichen Baum- und Bankstandorte mit Ihren Widmungsschildern übergeben, die diese dann anbrachten.

Hier noch eine kleine Bildergalerie:
Begrüßung durch den Oberbürgermeister und die OrtsteilbürgermeisterinHerreder Kindergarten überbringt ein StändchenNeuer Dorfplatz
Neuer DorfplatzNeuer DorfplatzNeuer Dorfplatz
Anbringen der persönlichen WidmungenAnbringen der persönlichen WidmungenAnbringen der persönlichen Widmungen
Anbringen der persönlichen WidmungenAnbringen der persönlichen WidmungenAnbringen der persönlichen Widmungen
Anbringen der persönlichen WidmungenAnbringen der persönlichen Widmungen