Meldung

Am Sonnabend: Eisbaden und Rettungsübung am Bielener Kiessee / Mutige Eisbader bekommen Badehaus-Gutschein

Dienstag, 02. Februar 2010, 15:36 Uhr
Zum Bild: „Eiskommander“ heißt der Schutzanzug, den hier ein Beamter der Nordhäuser Berufsfeuerwehr angelegt hat bei der letztjährigen Übung zur Eisrettung auf dem Kiessee. Foto: I. Bergmann

Nordhausen (psv) Das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden verbinden: Am Sonnabend, dem 6. Februar, werden ab 11 Uhr die Kameraden der Nordhäuser Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt am Badestrand am Bielener Kiesgewässer eine Eisrettungsübung veranstalten. Simuliert wird die Bergung einer Person, die im Eis eingebrochen ist.

Parallel dazu laden die Feuerwehren und die Badehaus Nordhausen GmbH alle Mutigen zum Eisbaden ein. „Wer die Strecke vom Steg zum Ufer schwimmend zurücklegen kann, der bekommt einen Badehaus-Gutschein“, sagte Jens Eisenschmidt, Geschäftsführer des Nordhäuser Badehauses. „Es soll eine unterhaltsame Veranstaltung werden, und falls am Sonnabend kein Eis mehr auf dem Kiessee sein sollte, dann kann ich dennoch versprechen, dass Wasser wird in jedem Fall eiskalt sein“, so Eisenschmidt.

Gerd Jung, Leiter der Nordhäuser Berufsfeuerwehr, lädt ebenfalls an diesem Tag alle Interessierten ein “selbst mal unseren Eiskommander anzuziehen - den Schutzanzug, den wir anlegen, wenn wir Menschen aus eiskaltem Wasser retten müssen. In diesem Anzug hält man es zur Not bis zu 2 Stunden im Wasser aus.“

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Die Feuerwehren werden die Gulaschkanone mit zum Badestrand bringen, aus der es Eintopf für alle Besucher geben wird. Ein Zelt zum Aufwärmen für die mutigen Eisbader ist ebenfalls aufgebaut. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Das Eisbaden soll gegen 14 Uhr beendet sein.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.