Meldung

Erfolgreiche Eröffnung der Sonderausstellung „Faszination Form und Farbe Am Anfang war das Bauhaus

Dienstag, 17. September 2019, 12:40 Uhr
Kunsthaus Meyenburg
Erfolgreiche Eröffnung der Sonderausstellung „Faszination Form und Farbe Am Anfang war das Bauhaus“

Nordhausen (psv) Am Samstag, den 14. September 2019, wurde die neue Sonderausstellung des Kunsthaus Meyenburg unter dem Titel „Faszination Form und Farbe Am Anfang war das Bauhaus“ eröffnet. Mit dieser Ausstellung im großen Thüringer Themenjahr zum 100. Jubiläum der Gründung des Weimarer Bauhauses, widmet sich das Kunsthaus Meyenburg dessen revolutionären Ideen der Kunst, die vor allem die Architektur und das Design so nachhaltig verändert haben. „Unsere Nordhäuser Ausstellung „Faszination Form und Farbe“ hat einen eigenen Schwerpunkt, sie zeigt nicht nur Kunstwerke der eigentlichen Bauhaus-Zeit, sondern verdeutlich vor allem die Auswirkungen auf die Kunst der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart“, zeigt sich Bürgermeisterin Jutta Krauth im Rahmen der Vernissage von der Ausstellung begeistert.

Ausgangspunkt der Ausstellung ist die originale Bleistift-Skizze von Lyonel Feininger mit dem Motiv der Kirche „St. Blasii in Nordhausen“ aus dem Jahr 1932, die seit 2017 im Besitz des Kunsthauses Meyenburg ist. Das Kunsthaus Meyenburg präsentiert neben Feininger zahlreiche Werke der bekanntesten bildenden Künstler der Bauhaus-Epoche, wie Wassily Kandinsky und Paul Klee. In der Werkschau wird eine Vielzahl von unterschiedlichen Stilen, ob Konkrete Kunst oder Op-Art, ob COBRA-Gruppe oder Abstraktion gezeigt. Die Werke von Henri Matisse, Fernand Léger, Max Papart oder James Coignard verdeutlichen, dass die revolutionären Ideen des Bauhauses auch über die Ländergrenzen Deutschlands hinweg wahrgenommen wurden, teils als bewusste Reaktion, teils als parallellaufende stilistische Entwicklung. Der Einfluss des Bauhauses reicht bis in die Gegenwart, deshalb sind auch viele zeitgenössische Künstler von den geometrischen Formen oder den Farben des Bauhauses fasziniert.
Die Ausstellung ist so konzipiert, dass im Obergeschoss des Kunsthauses die Werke der Bauhaus-Lehrer Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Paul Klee und Josef Albers und die Werke von Bauhaus-Schülern, wie Albert Hennig, Leo Grewenig und Werner Rohde, präsentiert werden. Der Rundgang beginnt im Obergeschoss.

Folgende museumspädagogischen Angebote sind für die Bauhaus-Ausstellung geplant:
  • „Kunsthaus | Bauhaus | Werkstatt“ am 1. Oktober 10 bis 13 Uhr für Kinder und Jugendliche (Anmeldung erforderlich)
  • „Werkstatt-Tag“ für Jedermann 31. Oktober, 13 bis 17 Uhr
  • Bauhaus-Bastel-Aktionen in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Nordhausen im Rahmen des 6. Bibliotheksfests.


Daneben finden regelmäßig Ausstellungsführungen statt:
  • „Bauhaus mit Rotwein“ Abendliche Ausstellungsführung mit einem Glas Wein am 9. Oktober, 19 Uhr.
  • Ausstellungsführungen bietet das Kunsthaus am 2. Oktober und 30. Oktober, jeweils um 15 Uhr, an.

Unterstützt wird die Schau von der Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen, durch die Kreissparkasse Nordhausen und auch seitens der Sparkassen-Versicherung. Die Leihgaben aus der Sammlung Sundermann, Sundermann Fine Art Galerie in Würzburg, werden in dieser Ausstellung noch ergänzt durch Werke aus unserer städtischen Kunstsammlung und durch Werke der Ilsetraut Glock-Grabe Stiftung.

Eintritt: 6,50 pro Person, ermäßigt 4,50 . Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.