Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Stadtarchiv Nordhausen

Das Stadtarchiv ist ein Behördenarchiv und „Gedächtnis“ der Kommune. Daher können fast alle Bestände durch FamilienforscherInnen, HistorikerInnen, HeimatforscherInnen, SchülerInnen, StudentInnen, Behörden und alle Geschichtsinteressierte genutzt werden.

Das Stadtarchiv steht allen offen, die ein berechtigtes Interesse nachweisen können.

Das Stadtarchiv ist verantwortlich für die Übernahme, Bewertung und Erschließung, Aufbewahrung, Auswertung und Bereitstellung von Schriftgut der städtischen Verwaltung. Amtliches Schriftgut ist lt. Gesetzgebung nach einer Sperrfrist von 30 Jahren und unter Beachtung des Datenschutzes einsehbar. Für personenbezogene Unterlagen gelten gesonderte Regelungen.

Der Gesamtbestand umfasst gegenwärtig ca. 1.065 laufende Meter aus (um 900) 1158 – 2013 - fast 860 Jahre amtlich dokumentierte Stadtgeschichte.

Darüber hinaus werden Karten und Pläne, Amtsdrucksachen, Zeitungen, stadtgeschichtliche Literatur, historische Abbildungen und AV-Medien zur Stadtgeschichte gesammelt.

Was tut das Stadtarchiv?

Zu den Kernaufgaben des Archivs zählt die Übernahme, Ordnung, Bewertung und Erschließung von archivwürdigen Unterlagen. Kernaufgabe ist auch zeitgemäße Bestandserhaltung für kommende Generationen.

Übernahme von nichtamtlichem Schriftgut, das in Obhut („Depositum“) gegeben oder aktenkundig geschenkt wird.

Das Archiv bietet in seinem Benutzersaal und per Post/Mail Dienstleistungen für alle begründeten Anliegen:
1. Ahnenforschung (Recherche und Auskünfte)
2. Erbschaftsangelegenheiten klären
3. Zeugnisse recherchieren
4. Renten-, Lohn- und Gehaltsnachweise erheben
5. Personenstandsdaten finden
6. Stadt- und Regionalgeschichtsforschung unterstützen
7. Vermögensangelegenheiten klären.

Es arbeitet Sonderausstellungen der Museen zu, wirbt Drittmittel für die Finanzierung von Kernaufgaben ein und betreibt Öffentlichkeitsarbeit.

Veröffentlichungen: seit 22 Jahren bestehende Quartalsschrift „Nordhäuser Nachrichten“ und Buchreihe „Beiträge zur Geschichte von Stadt und Landkreis Nordhausen“, herausgegeben mit dem Geschichts- und Altertumsverein, http://www.nordhaeuser-geschichtsverein.de/.

Was finden Sie im Stadtarchiv Nordhausen?

- Archivbibliothek zur Geschichte von Stadt und Region sowie Standardwerke, recherchierbar über analoge und digitale Findmittel im Benutzersaal
- Urkunden, Amtsbücher, städtische Akten, Zivilstandsregister, Bildarchiv, Plansammlung und Sammlungsbestände zur Stadtgeschichte
- Findmittel auszugsweise online abrufbar: http://www.geschichtsportal-nordhausen.de/;
- Beständeübersicht abrufbar unter http://www.archive-in-thueringen.de
- Hauspublikationen des Archivs wie „Nordhäuser Nachrichten“ sowie über die „Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung“ unter www.lesser-stiftung.de
- Neben zwei Mikrofilmlesegeräten ein Zeta-Aufsichtscanner und ein A3-Scanner/Drucker

Benutzungssatzung sowie Verwaltungskostensatzung aus 2012 in aktueller Fassung, vgl. www.nordhausen.de
Dokumente
Das Stadtarchiv nimmt historische Sammlungen der Stadt Nordhausen gern entgegen.
Zu den Besonderheiten zählt das Anfertigen von Reader-Printer-Ausdrucken von historischen Zeitungen (z.B. für Geburtstage), dabei kostet ein Blatt 1 €. Auch historische Unterlagen, für Ahnenforschung zum Beispiel, werden laut Gebührensatzung zur Verfügung gestellt.
Bemerkung
Das Stadtarchiv ist neben dem Bürgerservice der Stadt Nordhausen, im Neuen Rathaus zu finden.
zuständig:
Stadtarchiv
03631 / 696 450
03631 / 696 441
03631 / 696 840
Stadt Nordhausen
Amt für Kultur und Tourismus
- Stadtarchiv -
Markt 15
99734 Nordhausen
Montag: 8.30 - 12.00 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.00 Uhr, 13.00 - 15.30 Uhr

Mittwoch: geschlossen

Donnerstag: 8.30 - 12.00 Uhr, 13.00 - 18.00 Uhr
Freitag: nach Vereinbarung