Meldung

Bewegungsparcours auf dem Lesserplatz freigegeben

Dienstag, 07. Juli 2020, 16:15 Uhr
Nordhausen (psv) Bürgermeisterin Jutta Krauth hat heute gemeinsam mit Gesellschaftern der Diakonie und Vertretern des St- Jakob Pflegeheims den neuen Bewegungsparcours am Lesserplatz freigegeben. Die Stadt Nordhausen hat 2019 eine Kooperation mit der Diakonie und der Stiftung „Maria im Elende“ GmbH geschlossen, die die Finanzierung der Bewegungsgeräte durch die Diakonie und den Einbau, die Wegebauarbeiten sowie die Unterhaltung der Geräte durch die Stadt Nordhausen beinhaltete. Beintrainier, Rückentrainer, Balancierstrecke und Stretchinggeländer wurden somit durch die Diakonie unter anderem mit 15.000 Euro Fördermitteln finanziert. Die Kosten für den Einbau und Wegebau im Auftrag der Stadt beliefen sich auf 9.000 Euro.

„Öffentliche Plätze sind Aufenthaltsmittelpunkte. Sie bieten allen Generationen einen Mehrwert als Verweil- und Begegnungsort sowie Treffpunkt. Aus diesem Grund finde ich es spannend und danke ausdrücklich allen Beteiligten, dass der Lesserplatz nun über diese generationenübergreifenden Bewegungsangebote verfügt,“ so Jutta Krauth.
Bereits im Jahr 2016 habe es erste Ideen zum Lesserplatz gegeben, ergänzt Sven Gerwien vom städtischen Sachgebiet für Umwelt und Grünordnung. „Auch ein Bewegungsparcours war bis 2025 schon im Spielplatzentwicklungskonzept geplant, jedoch bis zu diesem Zeitpunkt ohne einen konkreten Standort“, erklärt er weiter. „Insofern kam uns die Kooperation mit der Diakonie sehr entgegen.“ Mit der Anlage könne der Lesserplatz neu belebt werden. Wünschenswert ist, wenn mit dem Bewegungsparcours für Bewohnerinnen und Bewohner des St. Jakob-Hauses und auch für das benachbarte Gesundheitszentrum an der Stadtterrasse Synergieeffekte entstehen. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an Spazierende oder gesundheitsbewusste Freizeitsportlerinnen und -sportler in der Innenstadt.  
Eine Informationstafel weist auf die richtige Benutzung des Parcours auf dem Platz in der Rautenstraße hin. Der Übungsschwerpunkt der Geräte liegt auf Dehnung, Koordination und Training für mehr Beweglichkeit. Insbesondere die Balancierstrecke ist mit dem teppichartigen Fallschutzuntergrund für ein vielseitiges Training gut nutzbar. Sollte der Bewegungsparcours gut angenommen werden, bietet der Lesserplatz genug Raum für erweiternde Elemente.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.