Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Gedenken anlässlich der Opfer des Nationalsozialismus

Freitag, 26.Januar 2018, 12:52 Uhr
Gedenken
Nordhausen (psv) Oberbürgermeister Kai Buchmann gedachte heute gemeinsam mit Vertretern des Stadtrates, Bürgerinnen und Bürgern und Schülerinnen und Schülern der Regelschule „Am Förstemannweg“ mit einer Kranzniederlegung auf den Ehrenfriedhof den Opfern des Nationalsozialismus.

„Es ist gut, wenn sich junge Menschen - wie ihr es seid - mit der Geschichte beschäftigen. Es ist richtig, Fragen zu stellen. Es ist wichtig und dringend geboten, die Erinnerung wachzuhalten“, sagte der Oberbürgermeister mit Blick auf die anwesenden Jugendlichen.
„Deshalb erinnern wir uns gerade an diesem Gedenktag an das konkrete einzelne Schicksal von Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer Stadt, die von 1933 bis 1945 vertrieben, verfolgt, verschleppt und ermordet wurden“, sagte er weiter.

Es gebe viele Namen und Schicksale zu nennen, die eng mit unserer Stadt verbunden sind. Sie dürfen nicht vergessen werden und man müsse sich an sie erinnern.
So sei es gut, wenn am 22. März 2018 zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Herder-Gymnasiums und dem Künstler Gunter Demnig wieder Stolpersteine in der Stadt gesetzt werden. Sie erinnern an Emil Reichert, an Dr. Paul Frohnhausen, an Melanie Frohnhausen und an Arthur Warburg.