Meldung

Boxen 1. Bundesliga: Nordhausen siegt klar und ist zu Hause weiter ungeschlagen

Sonntag, 28. Oktober 2012, 12:51 Uhr
Auch atmosphärisch ein gelungener Abend war die Begegnung gegen Motor Babelsberg in der voll besetzten Ballspiehalle in Nordhausen. Foto: Patrick Grabe, Pressestelle Stadt Nordhausen

Nordhausen (psv) Da war Musik drin: Am Ende hielt es selbst den sonst eher konzilianten Nordhäuser Oberbürgermeister Klaus Zeh nicht auf seinem Stuhl: Am Samstagabend haben die Nordhäuser Boxer die Begegnung in der 1. Bundesliga gegen Motor Babelsberg klar mit 11:7 Punkten gewonnen.

Den Sieg erlebten rund 1000 Fans in der voll besetzten Ballspielhalle - wie auch den Eklat im Mittelgewichtskampf. Dort echauffierte sich der Babelsberger Sadula Abdulai bis zur Publikumsbeschimpfung und einer Attacke auf den Ringrichter. Dieser hatte Abdulai zuvor nach Tiefschlag disqualifiziert. Der Trainer der Babelsberger Ralph Mantau zeigte Größe entschuldigte sich am Ende des Abends für die Unsportlichkeit seines Schützlings. Insgesamt war der Samstagabend einer der energiegeladensten in der Nordhäuser Boxgeschichte.

Den Grundstein für den Nordhäuser Sieg hatte gleich am Anfang Dieter Geyer gelegt im Bantamgewicht. Er boxte sehr intelligent gegen den Olympiateilnehmer Salomo Ntuve ging in die kurze Distanz, so dass der Baumlange Ntuve seine ebenfalls langen Hände nicht einsetzen konnte. Am Ende damit klarer Punktsieg für Dieter Geyer.

In der Begegnung des Nordhäusers David Müller gegen Chladek Zdenek im Halbwelter siegte ebenfalls Nordhausen. Auch hier sahen die Zuschauer einen hochklassigen Kampf beide Kämpfer zeigten technische Leckerbissen wie zum Beispiel blitzschnelle Schlagkombinationen oder sehr gute Meidbewegungen.

Weiter ging die Siegesserie mit Balazs Bacskai im Weltergewicht. Bacskai war erneut eine sichere Nummer für die Nordhäuser und brillierte gegen Phillip Nsigni durch Geschwindigkeit, Schlagkraft und hervorragende Technik. Es war übrigens der 202. Sieg für den erst 23-jährigen. Von den Hauptsponsor-Vertretern Nico Kleofas (K&K Detektei und Personenschutz ) sowie Andre Materlik (Knauf Gipswerke) gab es goldene Boxhandschuhe.

Nach der Pause dann der Eklat: Mario Jassmann lag im Mittelgewicht gegen Sadula Abdulai klar hinten. Nur leistete sich dieser in der 3. Runde den Fauxpas eines Tiefschlags. Was folgte war die Disqualifikation und der Sieg für Jassmann. Diese Entscheidung quittierte wiederum Abdulai mit einer Attacke auf den Ringrichter und mit gereckten Mittelfingern fürs Nordhäuser Publikum. Die Entschuldigung seines Trainers folgte noch während der Veranstaltung.

Nach diesem Regel gerechten Sieg für die Nordhäuser setzte Leon Bunn im Halbschwergewicht einen weiteren drauf gegen Jaroslav Minin knapp nach Punkten. Den letzten Kampf mussten die Nordhäuser abgeben: Schwergewichtler Joszef Darmos hatte nicht die Spur einer Chance. Er musste die glänzende Leistung des ehemalig für Nordhausen kämpfenden Emir Ahmatovic anerkennen und verlor durch k.o.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.